Und zwar soll er (mein bürgerlicher Name) folgendermaßen lauten:

白石 明

Shiraishi Akira
(white stone – bright)

real japanischer name - shiraishi akira - white stone bright

Also Weißer Stein und hell, leuchtend, glänzend

Der Name wurde mir bei diesem Namensgenerator ausgespuckt. Wie der Algorithmus tatsächlich funktioniert, ist mir nicht klar, und ob das alles stimmt, sowieso nicht. (Vor allem: was soll da wie “stimmen”?) Aber interessant finde ich den obigen Namen allemal, weil er eigentlich ganz nett klingt. Akira erinnert mich aber immer irgendwie an eine Manga-/Anime-Serie, die ich zwar nie gesehen hab, aber durch mein Umfeld genug gehört.

Lustig wird es, wenn mensch das Geschlecht im Generator ändert. Mein VornameNachname bleibt zwar derselbe, aber bei meinem NachVornamen kommt dann ein neues Wort heraus: 三千代 Michiyo (three thousand generations – drei Tausend Generationen). (Hinweis aus den Kommentaren: im Japanischen wird ähnlich wie in Bayern üblich der Vorname nach dem Familiennamen geschrieben!)

Achja, meinen Nickname asaaki und auch gern mal die komplette Form Asaaki de Ruankhor ergeben bei mir auch interessante Sachen, hat aber nix mehr mit dem asa und aki zu tun (beides bereits jap. Wörter). Auch der Test mit “asa aki” war lustig, denn aus aki macht er wieder Akira, und soweit ich mich bei meinen damaligen Recherchen nicht vertan habe, sind die beiden Wörter -je nach Auslegung- sogar sinnverwandt.

Wer mir ein wirklich gutes Online-Wörterbuch für Japanisch empfehlen kann, melde sich einmal bei mir hier in den Kommentaren! Ansonsten kaufe ich mir wohl doch bald einmal ein klassisches (offline) Wörterbuch.

(Wer die Schriftzeichen da oben nicht sehen kann und stattdessen Kästchen oder andere kuriose Platzhalter-Symbole erhält, sollte einmal überprüfen, ob das System und der Browser UTF-8-tauglich ist. Die HTML-Kodierungen in Form von &#xxxxx; habe ich als Kommentare direkt hinter den Zeichen im Quellcode hinterlassen, falls jemand testen möchte.)